Interkulturelle Begegnung

Café Gustav

Begegnungscafés für Dresdner, Flüchtlinge und Migranten

Das seit fünf Jahren bestehende Café Gustav findet jeweils am letzten Samstag eines Monats statt.

Es bietet neben Kaffee und Kuchenbuffet mit kleinen Spezialitäten ein themenorientiertes Integrationsprogramm für Neuzugezogene und Geflüchtete zu relevanten Problemen (Schule und Ausbildung, Gesundheit, soziale Einrichtungen, Rechtsprobleme im Alltag, Hilfe bei Verwaltungvorgängen etc).

Im Mittelpunkt stehen das Kennenlernen fremder Menschen und Kulturen, Geselligkeit, Freude und Interesse an der Erweiterung des eigenen Horizontes.

Organisationsleitung: Freunde des Gustavheimes
Ansprechpartner: Eva Bergmann

Die Initiative wird gefördert von der Landeshauptstadt Dresden.

Aus dem Bedürfnis, den Geflüchteten darüber hinaus auch ein wenig psychische Unterstützung zukommen zu lassen, entstand die Idee der Kulturspaziergänge. Auf diese Weise würden geflüchtete Menschen die Stadt auch von ihren schönen und interessanten Seiten erleben, um vielleicht nach und nach ein Gefühl für ihre neue Heimat entwickeln zu können. Hier gibt es einen Rückblick auf die Kulturspaziergänge seit 2015.

Nächste Termine

Stich-um-Stich

Nähkurs, 14-täglich

Mit Fantasie kann hier aus alter Kleidung neue Mode geschaffen werden. Die Stoffe, Arbeitsmaterial und Zubehör werden zur Verfügung gestellt. In diesem Kurs können Frauen die Techniken des Nähens an modernen Nähmaschinen, angeleitet von fachkundigen deutschen Frauen lernen. Es geht dabei auch um Austausch, Kommunikation und eine willkommene Abwechslung vom Alltag daheim. Nebenbei werden wichtige fachliche Kompetenzen vermittelt und das Deutschlernen passiert ganz nebenbei.

Der für deutsche und geflüchtete Frauen organisierte Kurs vermittelt an modernen Nähmaschinen die Grundlagen der Schneidertechnik durch erfahrene und professionelle Dozentinnen.

Stoffe und Nähzubehör werden gestellt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine bitte erfragen.
Samstag 15.00 – 18.00 Uhr
Dozentin: Bärbel Schäfer (Diplom-Modedesignerin ZIEH-MAL-AN)

Stich-um Stich wird gefördert von der Landeshauptstadt Dresden.

Woll-Lust interkulturell

Häkel- und Strickunterricht, 14-täglich

Gemütliches Beisammensein und ganz nebenbei die deutsche Sprache lernen. In unserem interkulturellem Handarbeitskurs „Woll-Lust“ wollen wir uns gegenseitig kennenlernen, voneinander Sprache und Geschichten erfahren. Wir sind Frauen aus vielen verschiedenen Ländern und Kulturen und freuen uns auf Jede die mitmachen möchte. Jede Teilnehmerin bringt ihre handwerklichen und künstlerischen Fähigkeiten und Kenntnisse mit. Jede die noch nicht gestrickt oder gehäkelt hat, kann es hier lernen.

Kinder und Jugendliche sind ebenso willkommen.

Der Kurs vermittelt in gemütlicher Atmosphäre die Grundlagen von Häkeln und Stricken für deutsche und geflüchtete Frauen jeden Alters und jeder Nationalität. Geselligkeit, Freude am Erzählen und Hören von (Flucht)Geschichten spielen ebenso eine Rolle wie das Anfertigen von Schals und Mützen, Strümpfen, Pullovern etc.

Das Material wird gestellt. Die Teilnahme ist kostenlos.

Termine bitte erfragen.
Samstag, 14-tägig, 15 -18 Uhr
Leitung: Barbara Kraft/Eva Bergmann

Woll-Lust wird gefördert von der Landeshauptstadt Dresden.