• Veranstaltungen

    Blaues Wunder VIII (Ausschnitt)

„Als der Fluss zu tief wurde“ – Susanne Steinbrecher

Die zweite Chance

Im November 2020 erschien Susanne Steinbrechers Roman „Als der Fluss zu tief wurde“ im Hille Verlag Dresden. Leider fiel die Erstpräsentation des Buches dem Pandemiegeschehen zum Opfer.

Es ist sehr erfreulich, dass diese am 26.06.2021, 17:00 Uhr im EHT. nachgeholt werden kann.

Der Roman:

Die unruhige Wendezeit hat das Leben von Mattis ziemlich durcheinandergebracht. Aber das stört ihn wenig. Er ist jung, voller Tatendrang und liebt die Menschen. Seine Körpergröße von über zwei Metern gibt ihm die Gewissheit, dass er alle, die seiner Hilfe bedürfen, sicher über den Strom der Zeit tragen kann. Dieser ist aber letztendlich stärker als er.

In Anlehnung an tatsächliche Ereignisse!

Es liest Schauspieler Teo Vadersen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Der Eintritt ist frei, eine Spende für den Vortragenden wird dankend angenommen. Bitte melden Sie sich an und informieren Sie sich kurz vor der Veranstaltung über eventuelle durch die Pandemie bedingte Einschränkungen.

Gerne selber austellen oder veranstalten?

Für Ausstellungen professioneller Künstler und Autodidakten oder Veranstaltungen jedes Genres steht der Elbhangtreff mit zwei großen hellen Räumen (jeweils 62 m²) kostenfrei zur Verfügung.

Voranfragen und Bewerbungen nehmen wir per Telefon oder per E-Mail entgegen. Besichtigungen sind nach Rücksprache unkompliziert möglich.

Einfach anrufen !

oder schreiben :

info@elbhangtreff.de

„Sehen heißt Erinnern“ – Thomas Went

Seit 15. Juli zeigen wir eine Ausstellung des Architekten und Künstlers Thomas Went.

Die expressiven und spirituellen Werke, entstanden durch digitale Weiterentwicklung der Fotografie, kehren aufgrund der hohen Farbigkeit zurück zur Malerei. Sie stammen aus unterschiedlichen Zeiträumen der letzten 15 Jahre. Die Bilder erzählen vom Sein des Seienden, von Himmel und Erde, von Wasser und Licht, von Nähe und Ferne. Sie geben Einblicke, wecken Empfindungen, lösen Erinnerungen aus. Sie „inspirieren“ im besten Sinne, Sehen heißt Erinnern…

Thomas Went ist 1946 in Dresden geboren und durch zahlreiche Ausstellungen in ganz Deutschland hervorgetreten.

Die Ausstellung ist geöffnet von Dienstag bis Sonnabend, 15–18 Uhr

Thomas Went wird vertreten durch die Kunstgalerie Hans »

Vergangene Ausstellungen

Moussa Mbarek

Von Januar bis März 2020 war Moussa Mbarek mit seiner Ausstellung „Erzählungen in Bildern – die Sprache der Hände“ im Elbhangtreff zu Gast.